4A_153/2016: Ungerechtfertigte fristlose Entlassung trotz Verwarnung

von Roland Bachmann
A. (Beschwerdegegner) arbeitete für die Bank X. (Beschwerdeführerin). Er wurde anlässlich eines Qualifikationsgesprächs verwarnt, da er häufig und lange private Telefongespräche während der Arbeitszeit führte und regelmässig Drittpersonen in die Räumlichkeiten der Bank mitnahm, obwohl die entsprechenden Bereiche nur für Mitarbeiter zugänglich waren.

Siebzehn Monate nachdem die Verwarnung ausgesprochen worden war, kam es in den Räumlichkeiten der Bank zu einem Zwischenfall. Gegen Schalterschluss tauchte die Ex-Freundin von A. in der Schalterhalle auf. In sehr aufgebrachtem Zustand diskutierte sie während ungefähr einer halben Stunde mit A., der weiterhin seiner Arbeit nachging. Als A. den Schalter geschlossen hatte und sich in die hinteren Räumlichkeiten begeben wollte, folgte ihm seine Ex-Freundin. A. nahm seine Ex-Freundin mit in den Konferenzraum und versuchte sie zu beruhigen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK