Entfernter Schiedsrichter wollte $3 Mio. zusprechen

CK • Washington. Ein Schiedsgericht kündigte eine Kündigungsabfindung von $3 Mio. an, als die Schiedsverwaltung plötzlich einen der drei Schiedsrichter ent­fern­te. Er hatte eine kurze Beziehung zu einer Schiedspartei offengelegt, doch keine hat­te ihn im Auswahlverfahren abgelehnt. Erst beim Be­kannt­wer­den des beab­sich­tig­ten Awards brach ein Sturm der Entrüstung aus. Die Schieds­or­ganisation berief ihn ab. Die übrigen Schiedsrichter ver­kün­de­ten einen bin­den­den Schiedsspruch.

Der Obsiegende verklagte dann die Schiedsverwaltung, unter anderem we­gen Ver­trags­bruchs. Am 18. November 2016 bestätigte in St ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK