Veranstaltung petsche pollak im fokus: Journalistennetzwerke – Segen oder Fluch?

Simone Petsche-Demmel und Andreas Pollak

Die auf Dispute Resolution spezialisierte Boutique-Kanzlei petsche pollak lud zur hochkarätig besetzten Expertenrunde zum Thema Investigativjournalismus und Mediennetzwerke.

Am Mittwoch, 9. November 2016, nahm die auf Dispute Resolution spezialisierte Boutique-Kanzlei petsche pollak bei der Veranstaltung „petsche pollak im fokus“ das Thema „Journalistennetzwerke – Segen oder Fluch“ unter die Lupe. Am Podium diskutierten Florian Klenk, Investigativ-Journalist und Chefredakteur der Wochenzeitung Falter, Christian Pilnacek, Leiter der Sektion IV (Strafrecht) im Bundesministerium für Justiz, Peter Schiefer, Geschäftsführer Kommhaus und ehemaliger Kommunikationsmanager der Telekom Austria Group sowie Damian Izdebski, Gründer und Geschäftsführer techbold sowie Gründer und ehemaliger Geschäftsführer DiTech. Moderiert wurde der Abend von Benedikt Kommenda, Chef vom Dienst der Tageszeitung Die Presse.

Die hochkarätig besetzte Expertenrunde war der Auftakt der künftig regelmäßig stattfindenden Eventreihe „petsche pollak im fokus“, bei der führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Recht und Politik aktuelle Themen beleuchten. Aus Anlass der aktuellsten Enthüllungen international agierender Journalistennetzwerke war die erste Veranstaltung dem Thema Investigativjournalismus und Mediennetzwerke gewidmet. Die Experten hinterfragten insbesondere, ob Unternehmen und Behörden von Investigativjournalismus und der Zusammenarbeit mit Aufdeckungsjournalisten profitieren können ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK