Betrug: Mann erbeutet 44.000 Euro Pfand mit derselben Flasche

von Stefan Maier

Es war quasi ein Fulltime-Job am Leergutautomaten. Mit nur einer einzigen Flasche verdiente ein Mann aus Köln über 44.000 Euro Pfand – bis der Trick schließlich aufgeflogen ist.

Es waren Kollegen, die den Getränkehändler aus Köln auf die Idee gebracht haben. Mit einem Magnetsensor und einem Holztunnel manipulierte er einen Leergutautomaten so, dass dieselbe Flasche immer wieder gescannt werden konnte, jedoch nicht geschreddert wurde. Das Rücknahmesystem stellte er in seinem Keller auf.

Rund 5000 Euro musste er für den manipulierten Automaten ausgeben. Ein lohnendes Geschäft, denn nicht weniger als 177.451-mal warf er die Flasche in den Automaten. Damit erwirtschaftete er ein Pfandgeld von 44.362,75 Euro ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK