Mittelstandspreis 2016 an EVP-Vorsitzenden Weber verliehen – Prof. Römermann wird in den Europäischen Senat berufen

Bei einer feierlichen Preisverleihung am 10. November in Berlin wurde der EVP-Vorsitzende Manfred Weber MdEP „für seinen langjährigen Einsatz für eine zukunftsfähige Wirtschafts- und Finanzordnung in Europa“ mit dem Deutschen Elite-Mittelstandspreis geehrt. Im BMW Haus am Kurfürstendamm hielten EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sowie Prof. Dr. h.c. Roland Berger die Laudationes auf den diesjährigen Preisträger. Im Rahmen der Veranstaltung wurde zudem Prof. Dr. Volker Römermann die Würde eines Senators der Wirtschaft verliehen. Über 140 Gäste waren zur Preisverleihung nach Berlin gekommen, darunter eine Reihe von Botschaftern und Gesandten, u.a. von Frankreich, Italien, Finnland, Österreich, der Europäischen Union, sowie in großer Zahl Abgeordnete des Deutschen Bundestages – viele davon politische Weggefährten Manfred Webers, und viele Unternehmerinnen und Unternehmer und Vertreter des Mittelstands. Der Vorsitzende der größten Fraktion im Europäischen Parlament, der Fraktion der Europäischen Volkspartei, sowie stellv. CSU-Parteivorsitzende Manfred Weber MdEP ist der 23. Träger des renommierten Mittelstandspreises, der an Persönlichkeiten des politischen Lebens verliehen wird. Im Rahmen der Preisverleihung wurde herausgestellt, dass Weber in seinem politischen Wirken stets vom Ziel geleitet sei, „die Europäische Union beständig, basierend auf Werten wie der Subsidiarität oder den Grundsätzen der sozialen Marktwirtschaft fortzuentwickeln.“ Zudem wurde „sein Verständnis für die Belange der kleinen und mittleren Unternehmen, dem Rückgrat der Wirtschaft und Beschäftigung in Europa,“ hervorgehoben, dass er durch seine eigene unternehmerische Tätigkeit erworben habe.Jean-Claude Juncker lobt Manfred Weber als „Mann des Wortes“, der „über Bodenhaftung“ verfüge, „wie nur wenige in der Europäischen Union das von sich behaupten“ könnten.EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nutzte die Laudatio auch für ein paar politische Statements ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK