2. Staatsexamen in Berlin – Welche Kommentare benötigst du in welcher Auflage?

Kommentare mieten Berlin

Für das zweite Staatsexamen in Berlin sind 6 Kommentare als Hilfsmittel für die Aufsichtsarbeiten im Zivilrecht, Strafrecht und Öffentlichen Recht vorgeschrieben. In den Klausuren sollten die 6 Standard-Kommentare Palandt (BGB), Thomas/Putzo (ZPO), Fischer (StGB), Meyer-Goßner/Schmitt (StPO), Kopp/Schenke (VwGO) und Kopp/Ramsauer (VwVfG) jeweils in der neuesten Auflage, die dem Buchhandel, im Examen benutz werden.

Übersicht der zugelassenen Kommentare in Berlin
  • Palandt, BGB
  • Thomas/Putzo, ZPO
  • Fischer, StGB
  • Meyer-Goßner/Schmitt, StPO
  • Kopp/Schenke, VwGO
  • Kopp/Ramsauer, VwVfG
Welche Auflage wird benötigt?

Für das zweite Staatsexamen in Berlin ist jeweils die neueste und aktuellste Auflage als zugelassene Hilfsmittel vorgeschrieben. Die Prüfungsliteratur wird nicht bereitgestellt und muss somit von jedem Prüfungsteilnehmer selbst mitzubringen. Ein wichtiger Hinweis der Prüfungsordnung ist, dass die zugelassenen Hilfsmittel keine inhaltlichen Zusätze, Einlagen, Randbemerkungen, Verweise auf andere Paragraphen, Textänderungen oder ähnliches enthalten dürfen. Auch Unterstreichungen und Hervorhebungen sind unzulässig. Unschädlich ist es allein, Registerfähnchen, Heft- und Markierungsstreifen sowie Klebezettel anzubringen. Auf diesen dürfen jedoch nur die Kurzbezeichnung des Gesetzes, nicht hingegen einzelne Paragraphen oder weitere Zusätze vermerkt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK