Rezension: Wettbewerbsrecht und Wettbewerbsprozessrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Wettbewerbsrecht und Wettbewerbsprozessrecht

Götting / Kaiser – Wettbewerbsrecht und Wettbewerbsprozessrecht, 2. Auflage, C.H. Beck 2016

Von Rechtsanwalt Florian Decker, Saarbrücken

Die Erstauflage des Werkes stammt von Götting allein und aus dem Jahre 2005. Sie erfährt nun nach elf Jahren eine Neuauflage. Nunmehr wirken neben Götting auch Kaiser, Hetmank, Marx und Wündisch mit und haben diesen dabei unterstützt, die zwischenzeitlich in Kraft getretenen UWG-Novellen (2008 und 2015) einzubinden.

Bei dem Werk handelt es sich, so könnte man sagen, um ein Kurzhandbuch zum Wettbewerbsrecht und Wettbewerbsprozessrecht. Es soll nach eigener Maßgabe diese Themengebiete umfassend in ihren wesentlichen Grundzügen und Zusammenhängen erläutern und Studierenden sowie Praktikern sowohl eine Orientierung bieten, als auch gleichzeitig wissenschaftlichen Ansprüchen genügen.

Nach den üblichen allgemeinen Ausführungen zu Rechtsgrundlagen und Historien widmet sich das Werk zunächst dem europäischen, internationalen und ausländischen Recht, um sodann in die eigentliche Materie einzusteigen. § 3 befasst sich mit dem Schutzzweck des UWG, also im Grunde mit einer kurzen Besprechung des § 1 UWG. Die weiteren Unterabschnitte des Werkes befassen sich in numerischer Reihenfolge mit den Paragraphen 2-7 UWG. Die jeweiligen Kapitel beinhalten dabei im Grunde eine Kurzkommentierung der einzelnen Normen. Diese ist ansprechend aufgebaut. Es wird eine klare Sprache verwendet, sauber gegliedert und die Erkenntnisse werden mit Fundstellen belegt. Für die kurzfristige Nachschau und den ersten Überblick ist die Darstellung absolut geeignet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK