HAS Verlag und Plain Werbeservice weiter als Doppelpack

von RA Stefan Loebisch

Weiterhin als Doppelpack aktiv sind die Anzeigenverlage HAS Verlag GmbH & Co. KG aus Hamburg und die Plain Werbeservice GmbH aus Pulheim. Von den Geschäftspraktiken des HAS Verlag mit dessen „Kinder Notruf“ war bereits >hier< die Rede. Plain Werbeservice akquiriert Anzeigen in einem „Info Notruf“.

HAS Verlag und Plain Werbeservice – worum geht es?

Die Masche scheint nach wie vor und immer wieder die gleiche zu sein: Die Mandantschaften berichten durchwegs, zunächst vom HAS Verlag am Telefon mit dem Hinweis geködert worden zu sein, es gehe um die Verlängerung einer bereits veröffentlichten Werbeanzeige, zum Beispiel auf einer Werbetafel in der Gemeinde. Später sei dann ein weiterer Anruf erfolgt – es gehe um die Bestätigung dieses neuen Anzeigenauftrages. Diese „Bestätigung“ stellte sich dann als eigenständiger, weiterer Anzeigenauftrag heraus, nun mit dem Plain Werbeservice als Vertragspartner. Der eien Anzeigenverlag reicht die Kundendaten allem Anschein nach an den anderen Anzeigenverlag weiter.

Versteckte Preisklausel im Kleingedruckten

Hier wie da enthält das Kleingedruckte ohne jede Hervorhebung den Hinweis, dass der Preis für die Werbeanzeige nicht nur einmal berechnet werden soll, sondern mehrfach.

Die „Gegenleistung“:

2 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK