1C_346/2014: Windpark auf dem Schwyberg (Kt. Freiburg) kann mangels genügender Grundlage im kantonalen Richtplan vorerst nicht gebaut werden

von Fabian Klaber
Im Verfahren 1C_346/2014 bot sich dem BGer die Gelegenheit, sich zur Zulässigkeit der geplanten Windparkzone Schwyberg zu äussern. Die Schwyberg Energie AG will auf dem Schwyberg im Kanton Freiburg neun Windenergieanlagen des Typs Enercon W-82 (Turmfussbreite: 7,5 m; Höhe: 140 m; installierte Leistung: 2 MW) errichten. Im Hinblick auf den Bau des Windparks schieden die Gemeinden Plaffeien und Plasselb eine Spezialzone aus. Gegen die Zonenplanänderung erhoben mehrere Umweltschutzorganisationen (Mountain Wilderness Schweiz, Pro Natura, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, BirdLife Schweiz) Einsprache und anschliessend Beschwerde. Im Gegensatz zum Kantonsgericht Freiburg heisst das BGer die Beschwerde gut.

Die Beschwerdeführerinnen rügen zunächst, dass der Kanton Freiburg bei seiner Planung nicht mit den Nachbarkantonen Waadt und Bern zusammengearbeitet habe und die Standortwahl, die dem Windpark zugrunde liege, mangelhaft sei. Zur Richtplanpflicht sagt das BGer folgendes:
Der Windpark Schwyberg bedarf angesichts seiner Ausdehnung von fast 4 km, der Dimensionen der einzelnen Windenergieanlagen, der erheblichen Abweichung von der Grundordnung (Land- und Forstwirtschaft), der Situierung in einem Regionalen Naturpark, der Notwendigkeit von Rodungen und dem Bau von Erschliessungsstrassen einer Grundlage im Richtplan (E. 2.5.) ...
Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK