Krank zum Personalgespräch?

Krank zum Personalgespräch? von Prof. Dr. Markus Stoffels, veröffentlicht am 12.11.2016

Ein Arbeitnehmer, der arbeitsunfähig erkrankt ist, muss nicht arbeiten, kann also zu Hause oder im Krankenhaus seine Krankheit auskurieren bis seine Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt ist. Darf er gleichwohl – vor allem bei länger andauernder Erkrankung vom Arbeitgeber zu einem Personalgespräch einbestellt werden? Mit dieser Frage hatte sich kürzlich das BAG (Urteil vom 2. November 2016 - 10 AZR 596/15 -, PM 59/16) auseinanderzusetzen. Ausgangspunkt ist die gesicherte Erkenntnis, dass der Arbeitgeber aufgrund seine Direktionsrechts (§ 106 GewO) ein Gespräch über die Erbringung und die Qualität der Arbeitsleistung anberaumen kann und der Arbeitnehmer zur Teilnahme verpflichtet ist (BAG 23.6.2009 – 2 AZR 606/08, NZA 2009, 1011). Eine andere Beurteilung greift nach Ansicht des BAG jedoch Platz, wenn das Personalgespräch in die Zeit der Erkrankung des Arbeitnehmers fällt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK