OLG Hamm: Wer ein krankes Kind betreut, bekommt wesentlich länger Betreuungsunterhalt als bei einem gesunden Kind.

von Gerhard Kaßing

Solange ein Kind der Betreuung bedarf und durch die Betreuung der betreuende Elternteil an einer angemessenen Erwerbstätigkeit gehindert ist, steht dem Elternteil grundsätzlich Betreuungsunterhalt zu, § 1570 BGB. Dabei kann die Betreuung wegen der Erkrankung eines Kindes sich auch erheblich hinziehen.

Das OLG Hamm hat jetzt für die Betreuung eines 16 Jahre alten, an Autismus erkrankten Kindes entschieden: Auch bei fortgeschrittenem Alter eines autistischen Kindes besteht keine Verpflichtung der Kindesmutter zur Vollzeittätigkeit, wenn ein deutlich erhöhter Förderungsbedarf des Kindes besteht; die Kindesmutter k ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK