BAMF: Bundesamt hat den elektronischen Posteingang für die Verwaltungsgerichte geöffnet

BAMF: Bundesamt hat den elektronischen Posteingang für die Verwaltungsgerichte geöffnet

11. November 2016 by Klaus Kohnen

Nach der Digitalisierung des Postausgangs bis Juli dieses Jahres hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nun auch den elektronischen Posteingang für eine rechtssichere Kommunikation mit den Verwaltungsgerichten eingerichtet. In einem Pilottest empfängt die Außenstelle Düsseldorf alle Schriftsätze von drei Verwaltungsgerichten in Nordrhein-Westfalen ausschließlich digital. In der ersten Woche gab es rund 200 eingehende Nachrichten pro Tag, darunter Klagemitteilungen, Gerichtsurteile und -beschlüsse.

„Mit der Öffnung des digitalen Posteingangs entfällt das aufwendige Einscannen und Drucken von Dokumenten für unsere Außenstellen sowie der Postversand für die Verwaltungsgerichte. Wir können mit den Verwaltungsgerichten in Zukunft medienbruchfrei, digital und wesentlich effizienter kommunizieren“, sagt Dr. Markus Richter, IT-Chef beim BAMF.

Der elektronische Posteingang soll in den nächsten Wochen zunächst auf alle Verwaltungsgerichte in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ausgeweitet werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK