BMVI: Nationaler Strategierahmen für den Ausbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe

BMVI: Nationaler Strategierahmen für den Ausbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe

9. November 2016 by Klaus Kohnen

Das Bundeskabinett hat heute den vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, vorgelegten Nationalen Strategierahmen für den Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe beschlossen.

Dobrindt: „Wir unterstützen den Hochlauf der alternativen Antriebe. Wir wollen diese Entwicklung an der Spitze gestalten. Der Schlüssel dafür ist der Aufbau einer flächendeckenden Lade- und Tankinfrastruktur – für alle Verkehrsträger und wesentlichen Technologien: Elektromobilität, Brennstoffzelle und Erdgas. Wir haben deshalb mit dem Nationalen Strategierahmen eine Infrastrukturoffensive für die Antriebswende gestartet – und setzen uns mit rund € 1 Mrd. an Investitionen europaweit an die Spitze. Damit bleibt Deutschland Vorreiter für die Mobilität 4.0 und hält Kurs auf unser Ziel von mehr Mobilität bei weniger Emissionen.“

Der Nationale Strategierahmen (NSR) formuliert die Ziele und Maßnahmen Deutschlands für den Infrastrukturaufbau der alternativen Kraftstoffe Strom, Wasserstoff und Erdgas. Deutschland erfüllt damit eine wesentliche Vorgabe der EU-Richtlinie 2014/94/EU.

Die Investitionen in Höhe von rund € 1 Mrd. setzen sich wie folgt zusammen: € 300 Mio. vom Förderprogramm Ladeinfrastruktur Elektromobilität, € 140 Mio. vom Förderprogramm „Elektromobilität vor Ort“, € 247 Mio. vom Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) und € 268 Mio. aus der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK