Bankrecht: Handeln Sie jetzt – Gebühren zurück bei Bausparverträgen

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwältin und Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht Dagmar Steidl

Der Bundesgerichtshof erklärt Darlehensgebühren in Bausparverträgen für unzulässig – Bausparer sollten Ihre Verträge überprüfen lassen: Mit Urteil vom 08.11.2016 (Az: XI ZR 552/15) hat der BGH die Erhebung von Darlehensgebühren durch Bausparkassen für unwirksam erklärt. Die Begründung ist ähnlich wie in den bereits im Jahr 2014 ergangenen Entscheidungen zu den Bearbeitungsgebühren der Banken und stellt vor allem darauf ab, dass hier eine unangemessene Benachteiligung des Bausparkunden vorliegt.

Derartige Darlehensgebühren wurden in der Vergangenheit dann fällig, wenn die Bausparer das Bauspardarlehen in Anspruch nahmen. Im aktuell entschiedenen Fall eines Bausparvertrages der Bausparkasse Schwäbisch Hall lag die Gebühr bei 2 % der Darlehenssumme ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK