LG Hamburg: Kein ausreichender Inlandsbezug bei Urheberrechtsverletzungen in fremder Sprache

von Arno Lampmann

LG Hamburg: Kein ausreichender Inlandsbezug bei Urheberrechtsverletzungen in fremder Sprache

Von Arno Lampmann, 7. November 2016

Das Landgericht Hamburg hat aktuell die Klage einer deutschen Fotografin abgewiesen, die ein ausländisches Portal (Sitz in den USA) auf Unterlassung, bzw. auf Löschung von Bildern verklagte hat (LG Hamburg, Urteil v. 17.06.2016, Az. 308 O 161/13).

Das Gericht verneinte den notwendigen Inlandsbezug.

Im vorliegenden Fall sei der Anspruch der Klägerin mit deutschem Recht nicht durchzusetzen. Daher wird es schwer z.B. Rechte am eigenen Bild gegenüber dem Betreiber geltend zu machen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK