Onlineverkauf von E-Zigaretten im Internet bald unmöglich?

von RAin Lachenmann

Onlineverkauf von E-Zigaretten im Internet bald unmöglich?

Das Angebot und der Verkauf von E-Zigaretten (auch andere Tabakprodukt) über das Internet wird schon in naher Zukunft durch die neue Einführung von Alterskontrollen erschwert werden. Das Jugendschutzgesetz (JuSchG) regelt bisher in § 10 die Abgabe von Tabakwaren an Jugendliche und versieht diese mit einer Altersbeschränkung. Dies gilt hierbei aber nur explizit für Gaststätten, Verkaufsstellen oder die sonstige Öffentlichkeit. § 10 Absatz 2 JuSchG regelt zudem das Angebot von Tabakwaren an Automaten.

Hier fällt auf, dass bisher keine Regelung bezüglich der Abgabe von Tabakwaren im Internet besteht. Dies wird sich in der Zukunft ändern. Neu eingeführt werden soll ein Absatz 3 in den § 10 JuSchG. Dort soll es in Zukunft folgendermaßen heißen:

„Tabakwaren und andere nikotinhaltige Erzeugnisse und deren Behältnisse dürfen Kindern und Jugendlichen weder im Versandhandel angeboten noch an Kinder und Jugendliche im Wege des Versandhandels abgegeben werden.“

Hierbei fällt insbesondere auf, dass von nun an nicht mehr nur Tabakwaren, sondern auch andere nikotinhaltige Erzeugnisse mit in die Aufzählung eingeflossen sind. Unter diese Regelung fällt also insbesondere die E-Zigarette ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK