StMI: Führungswechsel beim Polizeipräsidium Oberbayern Nord

StMI: Führungswechsel beim Polizeipräsidium Oberbayern Nord

28. Oktober 2016 by Klaus Kohnen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann verabschiedet Walter Kimmelzwinger und führt Günther Gietl als neuen Polizeipräsidenten ins Amt ein – Herbert Wenzl folgt Gietl als Vizepräsident

Führungswechsel beim Polizeipräsidium Oberbayern Nord: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute in Ingolstadt den bisherigen Polizeipräsidenten Walter Kimmelzwinger in den Ruhestand verabschiedet und Günther Gietl als neuen Polizeipräsidenten in das Amt eingeführt. Nachfolger Gietls im Amt des Vizepräsidenten wird der Leitende Polizeidirektor Herbert Wenzl.

Walter Kimmelzwinger hat das Polizeipräsidium fünfeinhalb Jahre lang ausgezeichnet geführt“, lobte Herrmann.

Der Präsidialbereich gehöre zu den sichersten Regionen in ganz Bayern. Für den Innenminister ist Gietl als Nachfolger bestens geeignet.

Günther Gietl ist eine sehr erfahrene Führungskraft, hoch engagiert, mit viel Fingerspitzengefühl und großem Verantwortungsbewusstsein.“

Herbert Wenzl, bisheriger Leiter des Sachgebietes Ordnungs- und Schutzaufgaben des Polizeipräsidiums Niederbayern, bringe mit seiner bodenständigen, besonnenen und menschlichen Art ebenfalls beste Voraussetzungen mit, um das Amt des Polizeivizepräsidenten hervorragend auszufüllen.

Damit ist das Polizeipräsidium Oberbayern Nord für die Zukunft hervorragend aufgestellt“, brachte es der Minister auf den Punkt. „Kimmelzwinger hat als Präsident vieles bewirkt und auf den Weg gebracht“, erklärte Herrmann weiter.

Er habe sich in der Öffentlichkeit und bei Mitarbeitern stets durch Transparenz, Kooperation und Offenheit ausgezeichnet. Für Kimmelzwinger stand immer der Mensch im Mittelpunkt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK