Werbung mit "Wirtschaftlichkeit" eines Arzneimittel-Präparats

Mit dem Urteil vom 23.06.2016, Az. 3 U 13/16 hat das Oberlandesgericht Hamburg entschieden, dass das Bewerben eines Diabetes-Arzneimittels wegen wettbewerbsrelevanter Irreführung unzulässig ist, sofern diese Werbung irreführende Hinweise zur Wirtschaftlichkeit dieses Arzneimittels enthält.Dabei hatte ein Pharmaunternehmen eine Pressemitteilung versendet, um damit ein Medikam ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK