HRK: HRK fordert Bund-Länder-Programm für Fachhochschulen/HAWs zur Gewinnung und Qualifizierung von Nachwuchsprofessoren

HRK: HRK fordert Bund-Länder-Programm für Fachhochschulen/HAWs zur Gewinnung und Qualifizierung von Nachwuchsprofessoren

18. Oktober 2016 by Klaus Kohnen

„Grundsätze für ein nachhaltiges Bund-Länder-Programm zur Gewinnung von Professorinnen und Professoren an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) bzw. Fachhochschulen (FH)“ hat der Senat der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in der letzten Woche in Berlin verabschiedet. Gegenwärtig gebe es zu wenige Nachwuchskräfte, die die Voraussetzungen für eine Professur an einer Fachhochschule bzw. an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften mitbrächten. Hierzu muss neben der Promotion eine mindestens dreijährige qualifizierte Tätigkeit außerhalb der Hochschule nachgewiesen werden.

HRK-Präsident Prof. Dr. Horst Hippler:

Nachdem Bund und Länder den Nachwuchspakt für die Universitäten auf den Weg gebracht haben, soll das von der HRK skizzierte Programm sichern, dass in Zukunft eine ausreichende Zahl von Studienplätzen in anwendungsnahen Studiengängen angeboten werden können.“

Der Sprecher der HRK-Mitgliedergruppe Fachhochschulen, Prof. Dr. Karim Khakzar:

Der HRK-Senat hatte im Juni die Stärkung von Forschung und Entwicklung und des wissenschaftlichen Personals an Fachhochschulen bzw. Hochschulen für Angewandte Wissenschaften gefordert ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK