Datenschutz im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

von Thorsten Blaufelder

Okt 18

Bei der Durchführung eines BEM-Verfahrens sind besonders sensible Gesundheitsdaten des Beschäftigten betroffen. Deshalb misst der Gesetzgeber dem Datenschutz im BEM eine große Bedeutung bei. Dies kommt in der Regelung des § 84 Abs. 2 Satz 3 SGB IX zum Ausdruck.

Der Arbeitgeber muss dem betroffenen Mitarbeiter über die Art und den Umfang der im BEM-Verfahren erhobenen und verwendeten Daten aufklären. Ohne diese Information kann nicht von einem ordnungsgemäßen BEM-Verfahren gesprochen werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK