Verwaltungsanordnung gegen Facebook

Kurz und Knapp

Durch eine Anordnung des Hamburgischen Beauftragten gegen Facebook soll ein und Datenaustausch zwischen Facebook und Whatsapp erst einmal verhindert werden.

Hintergrund

Vor zwei Jahren hat Facebook gekauft. Danach wurde bekannt, dass Whatsapp die Telefonnummern ihrer Nutzer an Facebook weitergeben wird. So kam es dann schließlich auch.

Daraufhin ging der Hamburgische Datenschutzbeauftragte gegen Facebook mit einer Verwaltungsanordnung vor. Die Anordnung sieht vor, dass Facebook ab sofort keine Daten von deutschen Whatsapp-Nutzern erheben und speichern darf und bereits übermittelte Daten gelöscht werden müssen.

Eine Übermittlung von Daten ist nach dem deutschen Datenschutzrecht nur dann zulässig, wenn auf beiden Seiten der Akteure eine Rechtsgrundlage für den Austausch vorliegt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK