Grundstückverkehrsgesetz: Bundesgerichtshof erleichtert den Verkauf landwirtschaftlicher Grundstücke an Nichtlandwirte

von Christiane Graß

Grundstückverkehrsgesetz: Bundesgerichtshof erleichtert den Verkauf landwirtschaftlicher Grundstücke an Nichtlandwirte von Christiane Graß, veröffentlicht am 16.10.2016

Der Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 29.04.2016 (Az.: Blw 2/12) kann dazu führen, dass Landwirte landwirtschaftlichen Grundbesitz zu besseren Konditionen an Nichtlandwirte verkaufen können, als dies bisher der Fall war. Zum Hintergrund:

Der Verkauf von landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Grundstücken bedarf der Genehmigung nach dem Grundstückverkehrsgesetz. Die Genehmigung darf beispielsweise nach § 9 Abs. 1 Nr. 3 GrdstVG versagt werden, wenn der Gegenwert, also der Kaufpreis, in einem groben Missverhältnis zum Wert des Grundstücks steht. Wann ein solches grobes Missverhältnis vorliegt, ist naturgemäß umstritten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK