Wirtschaftsförderung durch Förderung des Rechtsstaats

von Claus Koss

Wirtschaftsförderung durch Förderung des Rechtsstaats von Prof. Dr. Claus Koss, veröffentlicht am 15.10.2016

Die Justiz, so beklagte sich einmal der Leiter einer Staatsanwaltschaft, inzwischen Gerichtspräsident, finanziere sich zu mehr als der Hälfte aus eigenen Einnahmen. Trotzdem müsse er um jede Stelle kämpfen.

Ein Blick in die Wirtschaftsgeschichte zeigt: Erfolgreiche Volkswirtschaften haben einen funktionierenden Rechtsstaat.

Warum sind manche Nationen erfolgreicher als andere?, fragten sich Daron Acemoglu und James A. Robinson. In ihrem erfolgreichen Buch "Why Nations Fail. The Origins of Power, Properity and Poverty" (deutsch: Warum Nationen scheitern) zeigen sie, dass es nicht an der Kultur, am Klima oder Regierungen liegt, die nicht wissen, wie es geht. Über den Erfolg in einem Land entscheiden Institutionen.

In den Sozialwissenschaften werden unter Institutionen Systeme von wechselseitig respektierten Regeln, einschließlich ihrer Garantieinstrumente verstanden, die bei Individuen wechselseitig verlässliche Verhaltensweisen bewirken (Baßeler/Heinrich/Utecht: Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft, 19 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK