Flüchtlingshilfe: Spende an Refugee Law Clinic Hamburg

wir freuen uns, dass wir erneut ein Flüchtlingshilfe-Prjojekt finanziell unterstützen konnten. Empfänger einer Spende i.H.v. 800 € war dieses Mal die Refugee Law Clinic der Universität Hamburg.

Mithilfe der finanziellen Unterstützung konnte die Refugee Law Clinic zwei ihrer Berater auf die griechische Insel Chios entsenden, um vor Ort den Geflüchteten juristische Erstberatung zu geben.

Ende Juni 2016 bekamen zwei Studierende der Uni Hamburg die Chance, für zwei Wochen auf die griechische Insel Chios zu fliegen, um sich vor Ort ein Bild von der Situation der Flüchtlinge zu machen und ihnen beratend zur Seite zu stehen:

Wir, Jenni Otto und Khashayar Biria, sind Studierende der Rechtswissenschaften und Berater der Refugee Law Clinic Hamburg, die seit dem Jahr 2014 an der Universität besteht. Im Rahmen der Refugee Law Clinic werden Jurastudierende in einer einjährigen Aus- und Weiterbildung im Asylrecht darauf vorbereitet, Rechtsberatung für Geflüchtete anzubieten. Im letzten November startete unser Zyklus mit der Rechtsberatung, die wir mittlerweile an vier Nachmittagen in der Woche an vier verschiedenen Standorten in Hamburg anbieten.

Im Mai erreichte uns ein Aufruf der Refugee Law Clinic Köln, welche für ein Beratungsprojekt auf Chios noch Mitwirkende suchte. Geplant war vor Ort gemeinsam mit ehrenamtlich tätigen RechtsanwältInnen Rechtsberatung anzubieten und sich in den Hotspots ein Bild davon zu machen, welche Möglichkeiten bestehen den Geflüchteten zu helfen und die Situation zu verbessern.

Wir waren fest entschlossen zu helfen und die kurzfristige Finanzierung durch juraexamen.info ermöglichte es uns, bereits kurze Zeit später Flüge nach Chios zu buchen.

Laut UNHCR leben derzeit etwa 3200 Flüchtlinge auf Chios. Diese sind in drei verschiedenen Camps untergebracht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK