Die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ist da! – Worauf müssen sich Unternehmen einstellen? – Teil 5

von Nina Diercks

Mitautor: Christian Frerix*

Die Informationspflichten und Auskunftspflichten der Unternehmen

Das letzte Mal, dass die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO, hier Thema war, war Ende August. Mehr als ein Monat ist seit dem vergangen. Ein Monat weniger, der Ihnen als Unternehmen zur Verfügung steht, um sich auf die DSGVO mit allen Neuerungen vorzubereiten.

Im August hatten wir die Dokumentations-, Datensicherungs- und Meldepflichten der Unternehmen im Blick. Heute soll es vor allem um die Informationspflichten und Auskunftspflichten der Unternehmen gehen. Ergo, wann und wie sind die Betroffenen (also diejenigen, deren Daten erhoben werden) zu informieren und wie sieht es mit den Auskunftsrechten bzw. -pflichten aus. Auch hier gibt es einige Änderungen, die Sie als Unternehmen unbedingt kennen und bis 2018 umsetzen müssen.

_______________________________________________________

And again: Warum sollte man sich schon jetzt mit dem Thema befassen, wenn die Regelungen doch erst ab 2018 gelten?

Wenn Sie unsere kleine Serie verfolgen, dann kennen Sie die Gründe schon und Sie dürfen gleich zum nächsten Absatz springen. Sollten Ihnen die Gründe jedoch unbekannt sein, dann sollten Sie hier besser nicht die Augen verschließen. Letztendlich geht es – wie so oft – ums Geld. Je nach Art des Verstoßes gegen die Regelungen der DSGVO können Unternehmen künftig nämlich mit Bußgeldern in Höhe von bis zu 10 000 000 Euro bzw. bis zu 2 % des weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres oder in Höhe von bis zu 20 000 000 Euro bzw. bis zu 4 % des weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres belegt werden (je nach dem welcher Verstoß Ihnen zur Last gelegt werden kann, variieren die Höhen der möglichen Geldbußen). Der zweite Grund geht mit dem anderen einher. Denn diese Geldbußen können mit dem Geltungsbeginn der DSGVO verhängt werden. Also in weniger als zwei Jahren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK