Urheberrecht fürs Museum

Das Landgericht Stuttgart schafft Urheberrechte, wo keine sind. So soll das Eigentum nebst Hausrecht Unterlasungsansprüche gegen eigenmächtige Fotografien von gemeinfreien Kunstwerken begründen.

Außerdem billigt es der fotografischen Reproduktion eines zweidimensionalen gemeinfreien Werks Leistungsschutz nach § 72 UrhG zu.

Im Ergebnis wird daher ein Museum zum Monoplisten von Abbildungen ...

Zum vollständigen Artikel

Reiss-Engelhorn-Museen: Die Geburtsstunde der Fotografie

Die Ausstellung "Die Geburtsstunde der Fotografie. Meilensteine der Gernsheim-Collection" vereint erstmals nach einem halben Jahrhundert die beiden Teile der Helmut-Gernsheim-Sammlung. Helmut Gernsheim (1913-1995) besaß die größte Fotosammlung der Welt. Vom 9. September 2012 bis zum 6. Januar sind die herausragenden Stücke seiner Sammlung wiedervereint im Forum Internationale Photographie im Museum Zeughaus zu bewundern. Darunter befindet sich auch das erste fotografische Bild der Welt von Joseph Nicéphore Niépce aus dem Jahr 1826. Neben zahlreichen Meilensteinen des Bildjournalismus (Erich Salomon, David Seymour, Henri Cartier-Bresson, Felix H. Man, Werner Bischof) und Vertretern der weltweit renommierten „Stern-Fotografen" (Robert Lebeck, Thomas Höpker, Peter Thomann), deren Aufnahmen unser kollektives Bildgedächtnis prägen, werden herausragende Protagonisten der Porträtkunst (Hugo Erfurth, Brassaï, Gisèle Freund, Fritz Kempe, Lotte Jacobi), die wichtigsten Fotografen der so genannten „Straight Photography"/Neues Sehen (Paul Strand, Edward Weston, Ansel Adams, Albert Renger-Patzsch) sowie historische und zeitgenössische Positionen der künstlerischen, experimentellen und inszenierten Fotografi e (László Moholy-Nagy, Christian Schad, Otto Steinert, Robert Häusser, Duane Michals, Dean Chamberlain) präsentiert.



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK