Legal Compliance vs. Integrity

von Andreas Wirth

angeregt durch 2 publizistische Veröffentlichungen (1,2). die ich kürzlich gelesen habe, möchte ich heute eine kurze Anmerkung zum Stand der Compliance in Deutschland schreiben.

Nach meiner Wahrnehmung erleben wir in Deutschland gerade die ganze denkbare Bandbreite der Bewertung von Compliance. Einerseits zeigen aktuelle Erhebungen, dass Compliance gerne noch als „Kostenfalle“ wahrgenommen wird. Dazu gibt es die, insbesondere in der Anwaltschaft weit verbreitete These, Compliance sei (nur) die Beachtung von Gesetzen, „was wir ja alle ohnehin täglich machen„. Daneben oder vielleicht auch dagegen stellt sich die Sicht der Moral Compliance oder Integrität. Hier geht es um Wertevermittlung. Dass dies das Zentrum richtig verstandener Compliance ist, soll ein einfaches Beispiel verdeutlichen.

Jeder Autofahrer weiß, dass innerorts eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gilt. Wird er mit 80 km/h von der Polizei angehalten, liegt die Regelübertretung also sicher nicht an der Unkenntnis der Norm ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK