Unzulässige Werbung mit einem "Bisher"-Preis

Das Landgericht Bochum hat mit seinem Urteil festgestellt, dass es wettbewerbswidrig ist, wenn ein Anbieter von Textilien mit einem sogenannten "Bisher-Preis" wirbt und damit den Kunden anlockt, zu dem jetzt beworbenen und etikettierten niedrigeren Preis zu kaufen, wenn diese Preisänderung bereits in einem Zeitraum von mehr als drei Monaten erfolgt ist. Im entschiedenen Fall ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK