Datenschutzbeauftragter Hamburg: Pflöcke einschlagen im digitalen Wandel

[IITR – 10.10.16] „Pflöcke einschlagen im digitalen Wandel“, so beschreibt Johannes Caspar seine Arbeit. Es sei wichtig, „bestimmten Prozessen Einhalt zu gebieten oder sie zumindest in eine menschengerechte Weise zu steuern.“ Es reizt ihn, den „Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit“, „die Rechte Betroffener zu schützen, die immer schwerer zu schützen sind, und eine Instanz zu sein für Menschen, die alleine keine Chance hätten sich durchzusetzen“. Mahatma Gandhi zählt zu Caspars persönlichen Vorbildern. Doch dessen Motto „Dekolonisierung durch Bewusstseinswandel“ greife für die eigene Arbeit nicht wirklich. Die Datenschutzaufsicht sieht Caspar nämlich als „gewaltenbrechende Instanz“, in einem beispiellosen Zwiespalt zwischen klassischer staatlicher Behörde und dem Bürger.

Johannes Caspar steht dafür, den digitalen Wandel der Gesellschaft zu gestalten und zu ordnen.

Bevor Johannes Caspar 2009 Leiter der Datenschutzaufsicht in Hamburg wurde, war er nicht nur Professor an der Universität Hamburg, sondern stellvertretender Leiter des Wissenschaftlichen Dienstes im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Kurz nach seinem Amtsantritt musste er sich mit den deutschlandweiten Kamerafahrten von Google für sein Streetview-Projekt befassen. Caspar sieht in der damaligen Auseinandersetzung „den letzten großen Aufschrei der analogen Welt gegen die digitale“.

Der Diskurs habe damals schon „fast groteske Züge“ angenommen: „Man hatte den Eindruck, die Leute verlieren Haus und Hof“, erinnert sich Caspar. Aber die Google-Autos mit ihren Kameras hätten für viele Menschen damals das perfekte Symbol für die Kolonisierung der Lebenswelt durch etwas Neues, Bedrohliches dargestellt. Immerhin sei es damals gelungen, die Bedingungen durchzusetzen, die für eine datenschutzgerechte Erbringung des Dienstes nötig waren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK