Strafe oder Massnahme

In einigen Kantonen werden bedingte Entlassungen i.S.v. Art. 86 Abs. 1 StGB (Zweidrittelsregel) kaum noch bewilligt. Das ist in den meisten Fällen schon deshalb fragwürdig, weil die Vollverbüssung der Strafe das Rückfallrisiko ja bloss verschiebt; von den Vollzugskosten ganz zu schweigen.

In einem neuen Urteil des Bundesgerichts wurde dem Beschwerdeführer zum Verhängnis, dass er uneinsichtig ist und sich einer – vor Jahren abgebrochenen – therapeutischen Behandlung verweigert (BGer 6B_664/2016 vom 22.09.206). Vollzugsbehörden und Justiz setzen sich darin sogar über eine Empfehlung der KOFAKO hinweg ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK