Schadensersatz § 423

Arcus2410

Do, 06/10/2016 - 14:42

Foren:

Zivilrecht

Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen, stecke gerade fest.

Folgender Sachverhalt:

Zwischen A und B besteht ein Anwartschaftsrecht (A = Vorbehaltskäufer, B = Vorbehaltsverkäufer) bzgl. Fischen (bei Übergang junge Fische, bei der "Tat" ausgewachsene Fische). C und D lassen die Fische im Wert von mehreren Millionen frei.
A und C sind miteinander verwandt, weshalb A sich dazu entscheidet, auf sämtliche Ansprüche gegen ihn zu verzichten. Es wird ein Gutachten von B in Auftrag gegeben, welches klären soll, welche Ansprüche A und B gegen C und D zustehen.

Schadensersatz nach § 823 I ist klar. Im Meinungsstreit bzgl. des AWR habe ich mich für die Form der Gesamtgläubigerschaft von A und B nach § 432 analog entschieden. C und B sind Gesamtschuldner nach § 830.

Folgende Probleme:
1 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK