Abmahnung durch MAIRDUMONT wegen Kartenausschnitt-Nutzung

von RAin Lachenmann

Mir liegt erneut eine Abmahnung der Firma MAIRDUMOT GmbH & Co KG. (vertreten durch Rechtsanwälte MMBS aus Hamburg) wegen unberechtigter Nutzung eines Kartenausschnitts vor.

Die Firma MAIRDUMONT verlangt durch Rechtsanwälte MMBS Beseitigung der Rechtsverletzung, Beseitigung der Wiederholungsgefahr durch Abgabe einer Unterlassung, Schadenersatz für die Inanspruchnahme der Rechtsanwälte in Höhe von € 612,80 und zusätzlich Zahlung einer entgangenen Lizenzgebühr für die Firma MAIRDUMONT in Höhe von € 1.149,54. Gleichzeitig wird ein Muster für eine Unterlassungserklärung mitgeschickt.

Um den vertraglosen Zustand in einen vertragsgemäßen zu verwandeln, bietet MAIRDOMONT zudem an, die Zahlung der Lizenzgebühr zu bezahlen zuzüglich einer über die Lizenzgebühr hinausgehenden Schadenersatzbetrags.

Wie reagieren Sie auf eine Abmahnung der Firma MAIRDUMONT wegen Kartenausschnitten?

Nehmen Sie die Abmahnung von MAIRDUMONT nicht auf die leichte Schulter. Ich empfehle, die Unterlassungserklärung nicht zu unterzeichnen ohne Rücksprache mit einem in Urheberrechtsfällen versierten Anwalt, meist ist die Unterlassungserklärung zu weit gehend. Lassen Sie eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben, so sind Sie geschützt vor allzu gravierenden Rechtsfolgen, die Sie grundsätzlich dauerhaft binden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK