StMI: Baubeginn der Nordostumfahrung Freising

StMI: Baubeginn der Nordostumfahrung Freising

4. Oktober 2016 by Klaus Kohnen

Wichtige Verkehrsentlastung für Freising – Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann beim feierlichen Spatenstich zum Baubeginn der Nordostumfahrung Freising: Weniger Lärm, Schadstoffe und Stau – Investition von knapp 29 Millionen Euro – Fertigstellung Ende 2020 geplant

Die verkehrsgeplagten Anwohner im Stadtgebiet von Freising können bald aufatmen: Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann hat heute gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt den symbolischen ersten Spatenstich für die neue Nordostumfahrung der Bundesstraße 301 bei Freising vorgenommen.

Die neue Nordostumfahrung wird den Durchgangsverkehr künftig an der Stadt Freising vorbeileiten“, erklärte Herrmann.

Damit werden dann künftig täglich knapp 8.000 Fahrzeuge weniger im Stadtgebiet unterwegs sein.

Das bedeutet deutlich weniger Lärm und Schadstoffe für die Anwohner im Stadtgebiet“, brachte es der bayerische Verkehrsminister auf den Punkt. „Zusätzlich profitiert der überörtliche Verkehr von einem schnelleren und störungsfreieren Vorankommen.“

Knapp € 29 Mio. sind laut Herrmann für diese Baumaßnahme veranschlagt. Herrmann rechnet mit der Fertigstellung der Nordostumfahrung Ende 2020.

Die B301 als wichtige Nord-Süd-Verkehrsachse verbindet den südlichen Teil des Landkreises Kelheim und den nördlichen Teil des Landkreises Freising mit der Großen Kreisstadt Freising, dem Flughafen und dem Großraum München. Zugleich ist die B301 ein wichtiger Zubringer zum Flughafen München und bindet den nördlichen Landkreis Freising an die A92 an. Dementsprechend hoch ist nach den Worten Herrmanns auch die Verkehrsbelastung in und um Freising. Im Stadtzentrum sind auf der B301 pro Tag bis zu 26.000 Fahrzeuge unterwegs. Selbst in den Randbereichen sind es bis zu 12.000 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK