Markenrecht - Taylor Wessing mahnt für die Bayern München AG den unlizensierten Verkauf von Fanartikeln ab

von Jan Gerth

Die FC Bayern München AG mahnt durch die Rechtsanwaltskanzlei Taylor Wessing wegen festgestellter Markenrechtsverletzung an den Marken FC BAYERN MÜNCHEN, FC BAYERN MÜNCHEN EV, FC BAYERN und FCB wegen des Verkaufs gefälschter Fanartikel (hier Kristallglaskugeln über das Internetauktionshaus eBay) ab.


Das Abmahnschreiben fängt gleich stark an und lässt keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier abmahnt. In der Abmahnung heißt es ganz klar formuliert:


Die FC Bayern München AG, „welche bekanntlich den erfolgreichsten Fußballverein der Bundesliga darstellt“, ist Inhaberin folgender europäischer Marken:


Unionsmarke Nr. 002808145, Wort-/Bildmarke, bestehend aus dem Vereinsemblem und dem Schriftzug “FC Bayern München”, mit einer Priorität vom 08.08.2002 und eingetragen für die Waren und Dienstleistungen der Klassen 3, 4, 5, 6, 8, 9, 11, 12, 14, 15, 16, 17, 18, 20, 21, 22, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 38, 39, 41, 42, 43 und 44;


Unionsmarke Nr. 004905949, Wortmarke bestehend aus dem Zeichen “FC Bayern”, mit einer Priorität vom 17.03.1997 für Waren und die Dienstleistungen der Klassen 3, 4, 5, 6, 8, 9, 11, 12, 14, 15, 16, 18, 20, 21, 22, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 38, 39, 41 und 43.


Gefordert wird durch die Rechtsanwaltskanzlei Taylor Wessing die Abgabe einer Unterlassungsverpflichtungserklärung, in der sich verpflichtet werden sollte, es unter Übernahme einer für jeden Fall der Zuwiderhandlung fälligen Vertragsstrafe in Höhe von 5 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK