Videospiele-Entwickler bedankt sich bei Filesharern

von Michael Scheyhing

In der Regel sind Filesharer und Downloader illegal online gestellter Software (in den Medien oft als „Raubkopien“ bezeichnet) des Entwicklers größter Feind. Sorgen sie doch dafür, dass der Umsatz und damit der Gewinn schwindet.

Die Rechtsverletzer werden regelmäßig verfolgt und mittels einer Abmahnung oder Klage zur Unterlassung solcher Handlungen gezwungen. Damit es auch schön schmerzt, wird in der Regel gleich noch eine nicht allzu niedrige Schadensersatzzahlung verlangt. Der Entwickler des Spiels Superbeat:Xonic (Playstation Vita), PM-Studios, ging jetzt einen anderen Weg:

Statt den Downloadern vorzuwerfen, wie kriminell sie doch sind und ihnen die übelsten Folgen der höchstrichterlichen Rechtsprechung anzudrohen, dachte er sich, gegen die allgemein vorhandene Piraterie kann er nicht wirklich ankommen und sprach daher die Filesharer direkt an. Auf einem Subreddit, bei welchem es um Playstation Vita Hacks und illegale Software ging, klinkte der Entwickler sich ein und bedankte sich bei den Filesharern für das Herunterladen seines Spiels und bot an, es zu dem derzeit vergünstigten Preis offiziell zu erstehen:

„Hello everybody!
We feel honoured that you enjoy our game SUPERBEAT XONiC so much, we would like to invite you to take this opportunity to purchase it on sale at the Playstation Store. You can enjoy the original game and show support to the team for just $15 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK