StMJ: Einführung der elektronischen Akte bei dem LG Landshut – Abschied von der Papierakte

StMJ: Einführung der elektronischen Akte bei dem LG Landshut – Abschied von der Papierakte

30. September 2016 by Klaus Kohnen

LG Landshut führt ab 01.10.2016 alle neuen Zivilverfahren ausschließlich elektronisch / Bayerns Justizminister Bausback: „Meilenstein für die Zukunftsfähigkeit unserer Justiz!“

Die bayerische Justiz geht bei der Digitalisierung den nächsten großen Schritt: Ab dem 01.10.2016 werden beim LG Landshut alle neu eingehenden Zivilverfahren ausschließlich elektronisch geführt. Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback zu diesem Anlass:

Die rein elektronische Aktenbearbeitung ist ein Meilenstein für die Zukunftsfähigkeit der bayerischen Justiz! Denn nur so können wir die Vorteile des elektronischen Rechtsverkehrs in vollem Umfang nutzen.“

In Landshut können Rechtsanwälte und Parteien ihre Schriftsätze bereits seit dem 01.12.2014 rund um die Uhr zeit- und kostensparend elektronisch beim Landgericht einreichen. Diese werden im Gericht jetzt auch papierlos weiterbearbeitet.

Justizminister Bausback: „Damit passen wir auch unsere Aktenbearbeitung an das digitale Zeitalter an, verbessern unseren Service noch weiter und leisten zugleich einen wichtigen Beitrag für die Digitalisierung Bayerns ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK