Partei von Bernd Lucke darf nicht "Alfa" heißen

Am 24. Mai 2016 entschied das Landesgericht Augsburg (Az.: 091 O 3606/15), dass Mitbegründer der AfD Bernd Lucke für seine neue Partei "Allianz für Fortschritt und Aufbruch" nicht mehr die Abkürzung ALFA verwenden darf.Lucke gründete zusammen mit etwa siebzig weiteren ehemaligen AfD-Mitgliedern in einer nichtöffentlichen Versammlung am 19. Juli 2015 in Kassel die neue Pa ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK