BAMF: Bislang 200.000 Integrationskurs-Teilnehmer im Jahr 2016

BAMF: Bislang 200.000 Integrationskurs-Teilnehmer im Jahr 2016

29. September 2016 by Klaus Kohnen

Immer mehr Zugewanderte besuchen die Integrationskurse des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Von Januar bis August 2016 haben bereits rund 200.000 Menschen an den Kursen teilgenommen, im gesamten Jahr 2015 waren es noch rund 180.000. An über 7.500 Lernorten, angeleitet von 15.250 Lehrkräften bei 1.689 Kursträgern erarbeiten sich Neuzuwandernde dabei das Sprachniveau „B1“. Dieses ermöglicht neben der selbständigen Alltagsbewältigung den Übergang in den anschließenden berufsbezogenen Spracherwerb.

Das Bundesamt bietet ein qualitativ hochwertiges Angebot der Sprachförderung, passt es neuen Erfordernissen an und sichert die bundesweite Umsetzung durch eine flächendeckende und dezentrale Struktur“, sagt Dr. Uta Dauke, Vizepräsidentin des Bundesamts. Kapazitäten deutlich erhöht

Die Kapazitäten für Integrationskurse wurden mit Blick auf den gesetzlichen Auftrag des Bundesamts, das Integrationskursangebot bedarfsgerecht auszubauen und vorausschauend zu optimieren, aufgrund der seit Herbst 2015 stark gestiegenen Zahl von Asylanträgen und -entscheidungen deutlich erhöht. So wurden allein seit Oktober 2015 insgesamt 450 neue Kursträger zugelassen. Die Zahl laufender Kurse erhöhte sich gegenüber 2015 um 70%. 13.000 neue Lehrkräfte kamen 2016 neu ins Kurssystem, allein seit dem 1. Juli dieses Jahres sind über 1000 neue Lehrkräfte aktiv. Auch die finanziellen Mittel sind gestiegen. € 559 Mio. sind für Integrationskurse im laufenden Bundeshaushalt eingestellt (2015: € 269 Mio.), für 2017 ist eine nochmalige Erhöhung auf € 610 Mio. vorgesehen. Durch das Asylpaket I können zudem seit Oktober 2015 auch Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive (Syrien, Irak, Iran, Eritrea; seit dem 01.08.2016 auch Somalia) schon während ihres noch laufenden Asylverfahrens an den Kursen teilnehmen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK