CHSH berät OMV bei Verkauf eines 49%-Anteils an der Gas Connect Austria GmbH (GCA)

Clemens Hasenauer

CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati Rechtsanwälte GmbH hat die österreichische börsenotierte OMV im Zusammenhang mit dem Verkauf eines 49%-Anteils an der Gas Connect Austria GmbH (GCA) an ein Konsortium bestehend aus der deutschen Allianz Gruppe und Snam, Italiens Gasinfrastruktur-Betreiber, beraten.

CHSH war schon seit letztem Jahr in die Vorbereitungen dieses Deals, der bereits erhebliches Medieninteresse erfuhr, involviert. Das Konsortium wurde als Käufer von der OMV im Rahmen eines Bieterverfahrens ausgewählt, das im zweiten Quartal 2016 begann. Der Abschluss der Transaktion wird bis zum Jahresende erwartet und steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die kartellrechtlichen Behörden in Deutschland und Österreich.

Das CHSH M&A Team unter der Leitung von Dr. Clemens Hasenauer, LL.M., Head of Department Corporate Transactions, agierte als österreichischer Transaktionsanwalt für OMV. Clemens Hasenauer dazu: „Dieser Deal ist wohl die größte österreichische M&A Transaktion im Energiebereich im Jahr 2016 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK