BMWi: Netzausbau nimmt langsam Fahrt auf – Hälfte der Leitungen nach dem Energieleitungsausbaugesetz sind genehmigt

BMWi: Netzausbau nimmt langsam Fahrt auf – Hälfte der Leitungen nach dem Energieleitungsausbaugesetz sind genehmigt

28. September 2016 by Klaus Kohnen

Von den 22 Vorhaben des Energieleitungsausbaugesetzes (EnLAG) mit einer Gesamtleitungslänge von rund 1.800 km waren bis zum 30.06.2016 rund 850 km und damit knapp 50% genehmigt. Davon sind bereits rund 650 km (rund 35%) realisiert. Dieses Ergebnis zeigt der Bericht zum Stand der Netzausbauvorhaben nach dem EnLAG, den das Bundeskabinett heute verabschiedet hat. Der Bericht wird alle zwei Jahre dem Deutschen Bundestag vorgelegt.

Staatssekretär Baake: „Der Netzausbau nimmt langsam, aber sicher Fahrt auf. Zwar ist die Zahl der tatsächlich realisierten Vorhaben mit 650 km immer noch zu gering, aber rund 850 km und damit rund 50% der EnLAG-Projekte sind genehmigt. Das ist ein wichtiger Fortschritt. Jetzt müssen wir gemeinsam weiter anpacken und den Netzausbau mit voller Kraft voranbringen. Denn: Der Netzausbau ist immer noch die kostengünstigste Flexibilitätsoption für eine erfolgreiche Energiewende. Ohne den Netzausbau drohen hohe Kosten für die Abregelung von erneuerbaren Energien. Deshalb sind Länder und Vorhabenträger gefragt, alle Vorhaben des EnLAG auch weiter mit Nachdruck voranzutreiben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK