Die Vielfalt des Schwerpunktes – Teil IV – „Nationales Strafrecht“

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, E uch die Vorzüge des juristischen Schwerpunktstudiums nahezubringen. Nicht, indem wir Vor- und Nachteile aufzählen, sondern indem wir euch die Vielfalt des Schwerpunktes zeigen.

Das gesamte Studium über lernen wir das Gleiche, eine Möglichkeit, Alleinstellungsmerkmale zu erwerben, besteht meist nur außerhalb der universitären Veranstaltungen, die Prüfungsinhalt der ersten Pflichtfachprüfung sind.

Der Schwerpunkt bietet die Möglichkeit, praxisnah neue Fertigkeiten zu erwerben und sich intensiv mit einem neuen (vielleicht Rand)Gebiet zu befassen.
Aus diesem Grund werden wir euch in dieser Reihe exotische und interessante Schwerpunktbereiche aus ganz Deutschland vorstellen.

Wir machen weiter mit Florian Boes. Er studiert an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Heute stellt er uns den Schwerpunktbereich „Nationales Strafrecht“ vor, den er gewählt hat.

Schwerpunktbereich „Nationales Strafrecht“ Florian Boes Welchen Schwerpunkt hast du gewählt und aus welchem Grund?

Mein Schwerpunkt ist das (nationale) Strafrecht. Grundsätzlich war ich schon vor Beginn des Studiums strafrechtlich interessiert, auch wenn es da weniger um den juristischen als eher den kriminalistischen Hintergrund ging. Strafrecht ist ja auch für den Laien meist viel allgegenwärtiger als zivil- oder öffentlich-rechtliche Angelegenheiten, nicht zuletzt durch einschlägige Trash-TV-Sendungen. Ich würde nicht ausschließen, dass diese auch bei mir dazu beigetragen haben, dass ich zunächst ein Grundinteresse für dieses Rechtsgebiet entwickelte. Außerdem waren auch meine Prüfungsleistungen im Strafrecht immer am Besten.

Welche Leistungen muss man an deiner Fakultät erbringen, um das Schwerpunktzeugnis zu kriegen? Wie sind die Erfordernisse?

An meiner Universität (Viadrina in FFO) findet gerade ein Wandel in der Schwerpunktsprüfung statt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK