Sind Bilanzskandale vom Aussterben bedroht?

von Carola Rinker

Wie Big Data die Wirtschaftsprüfung verändert

Big Data kommt so langsam auch in der Wirtschaftsprüfung an. Das wird ja auch Zeit. Allerdings liegt das nicht nur an den Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, sondern auch den Mandanten, die mitziehen müssen.

Für Wirtschaftsprüfer eröffnen die Big Data neue Möglichkeiten. Bisher wurde stichprobenartig geprüft, mit Big Data kann nun eine Vollprüfung erfolgen. Durch die Automatisierung eines Teils der Prüfung kann sich der Wirtschaftsprüfer auf die Prüfung komplexer Bilanzierungssachverhalte konzentrieren. Er kann sich mehr mit Schätzungen des Managements intensiver auseinandersetzen. Ob das dem zu prüfenden Unternehmen immer so passt? Vielleicht nicht. Ist aber künftig so.

Mit Big Data können Bilanzskandale schon früher aufgedeckt werden. So sind die Aussagen einiger Studien zu diesem Thema. Big Data als Hilfe bei Verhinderung von Bilanzskandalen? Tja, die neuen Möglichkeiten treffen nicht mehr nur promovierte Politiker, die in ihrer Doktorarbeit vor langer Zeit plagiiert haben. Nun geht es auch den Bilanzfälschern an den Kragen. Der Schaden ist auch ein bisschen höher als bei ein paar nicht korrekt zitierten Textteilen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK