EU-Kommission: Zwei Drittel der erstmaligen Asylbewerber in der EU stellten Antrag in Deutschland

EU-Kommission: Zwei Drittel der erstmaligen Asylbewerber in der EU stellten Antrag in Deutschland

22. September 2016 by Klaus Kohnen

Sechs von zehn Asylbewerbern (61%) der erstmaligen Asylbewerber in der EU wurden im zweiten Quartal 2016 in Deutschland registriert. Das gab das europäische Statistikamt Eurostat heute (Donnerstag) bekannt. EU-weit ist die Zahl der erstmaligen Asylbewerber demnach im Vergleich zum Vorquartal um 6% auf 305.700 gestiegen, in Deutschland um 7% auf rund 187.000. Zudem wies Deutschland Ende Juni 2016 bei weitem den höchsten Anteil an anhängigen Asylanträgen (571.500 bzw. 52% der Gesamtzahl für die EU) auf. Die meisten erstmaligen Asylbewerber in der EU stammten weiterhin aus Syrien (90.500) , davon wurden 80% in Deutschland registriert.

Im zweiten Quartal 2016 wurden die meisten erstmaligen Asylbewerber in Deutschland (mit nahezu 187.000 erstmaligen Asylbewerbern bzw. 61% der Gesamtzahl der erstmaligen Asylbewerber in den EU-Mitgliedstaaten) registriert. Darauf folgten Italien (27.000 Asylbewerber bzw. 9%), Frankreich (17.800 bzw. 6%), Ungarn (14.900 bzw. 5%) und Griechenland (12.000 bzw. 4%). Unter den Mitgliedstaaten mit einer hohen Anzahl an Asylbewerbern hat sich die Zahl der erstmaligen Asylbewerber im zweiten Quartal 2016 gegenüber dem Vorquartal in Griechenland (+132%) und Ungarn (+118%) mehr als verdoppelt und ist in Polen (+65%) und Spanien (+37%) deutlich gestiegen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK