Landgericht Braunschweig: 1.400 Schadensersatzklagen von Anlegern gegen die Volkswagen AG

Landgericht Braunschweig Landgericht Braunschweig: 1.400 Schadensersatzklagen von Anlegern gegen die Volkswagen AG Derzeit sind etwa 1.400 Schadensersatzklagen von Anlegern gegen die Volkswagen AG beim Landgericht Braunschweig anhängig. Der Streitwert aller Verfahren beläuft sich insgesamt auf ca. 8,2 Milliarden €.

Am 19. September 2016 sind von einer Rechtsanwaltskanzlei rund 750 weitere Schadensersatzklagen von Anlegern gegen die Volkswagen AG beim Landgericht Braunschweig eingereicht worden. Mit Ausnahme zweier Klagen von mehreren institutionellen Anlegern (Streitwert dieser beiden Verfahren insgesamt 2 Milliarden €) handelt es sich überwiegend um Klagen von Privatanlegern.

Hinzu kommen weitere gebündelte Klagen institutioneller Anleger, unter anderem von 60 Anlegern (Streitwert 30 Millionen €), 160 Anlegern (Streitwert 1,5 Milliarden €) und 565 Anlegern (Streitwert 550 Millionen €) sowie einer Investmentgesellschaft (Streitwert 45 Millionen €).

Ferner liegen Klagen des Bayerischen Pensionsfonds (Streitwert 700.000,-€), des Versorgungsfonds des Landes Baden-Württemberg (Streitwert 1,1 Millionen €) und des Sondervermögens Rücklagen des Landes Hessen (Streitwert 4 Millionen €) und der Vereinigten Staaten von Amerika (Streitwert 30 Millionen €) vor. Darüber hinaus ist noch eine Vielzahl von Klagen privater Anleger und Gesellschaften eingegangen. Derzeit sind etwa 1 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK