Unzulässige Weitergabe von Mobiltelefonnummern an Facebook: Verbraucherschützer mahnen WhatsApp ab

20. September 2016

Was nach der Übernahme des Messenger-Dienstes WhatsApp durch den Social-Network-Anbieter Facebook von Datenschützern befürchtet wurde, hat sich nunmehr bewahrheitet – Facebook nutzt personenbezogene Daten, welche WhatsApp von den Nutzern erhebt und schließlich weitergibt.

Auch wenn beide Unternehmen nunmehr einem Konzern angehören, ist ein solcher Datenaustausch nicht ohne Weiteres zulässig – im Datenschutzrecht gilt kein sogenanntes Konzernprivileg.

So sah sich nun der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) gezwungen, WhatsApp dafür abzumahnen, dass personenbezogene Daten an die Konzernmutter Facebook weitergegeben werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK