Cannabis-Kuchen führt zu Einsatz von Polizei und Rettungsdienst

von Stephan Weinberger

Ein mit Cannabis angereicherter Schokoladenkuchen sorgte in einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern für einen größeren Einsatz von Polizei und Rettungsdienst. Mehrere Frauen und Männer mussten wegen Übelkeit und Erbrechen behandelt werden, einige wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt gegen den Bäcker wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Am 17.09.2016 gegen 20:30 Uhr kamen der Rettungsdienst und die Polizei in Ribnitz-Damgarten mit ungewöhnlichen Hinweisen über den Notruf zum Einsatz. Eine 23- und eine 46-jährige Frau bekamen während eines Spazierganges gesundheitliche Probleme. Ein Bürger rief den Rettungsdienst, der die Damen in die Boddenklinik nach Ribnitz-Damgarten brachte.

An einem anderen Ort in Damgarten waren bereits ein weiterer Notarzt und Rettungskräfte im Einsatz, um Personen zu versorgen, die ebenfalls einer ärztlichen Betreuung bedurften ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK