Welche Bewerbungskosten muss der Arbeitgeber erstatten?

Grundsätzlich sind Kosten für die Erstellung einer Bewerbungsmappe, also Kosten für Bewerbungsfotos, Kopien, Papier, Porto, Bescheinigungen etc., nicht vom Arbeitgeber zu erstatten. Diese müssen Sie selbst tragen. Etwas andres gilt nur dann, wenn vom Arbeitgeber besondere Unterlagen angefordert werden, z. B. ein Eignungsgutachten. Die Kosten dafür muss dann der Arbeitgeber tragen. Jeder kennt das: Man hat eine Bewerbungsmappe mit viel Sorgfalt, Mühe und Kosten erstellt. Der Arbeitgeber lässt nichts mehr von sich hören und schickt auch die Bewerbungsunterlagen nicht zurück. Dazu ist der allerdings auf seine Kosten verpflichtet. Er hat die Unterlagen auch sorgsam zu behandeln und darf sie nicht beschädigen oder darin irgendwelche eigenen Anmerkungen machen. Dieser Grundsatz gilt für Bewerbungen, die der Arbeitgeber initiiert hat, beispielsweise durch ein Inserat oder eine Anfrage bei der Arbeitsagentur. Bei Initiativbewerbungen ist er nach allgemeinen Grundsätzen nicht zur Rücksendung der Unterlagen auf seine Kosten verpflichtet ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK