Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – Hamburg vom Juli 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Hamburg im Juli 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsfach: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 10,08 6,08 3,9 6,16 Aktenvortrag 16 9 6 6 Zivilrecht 15 12 7 8 Strafrecht 14 13 8 8 Öffentliches Recht 15 13 8 8 Endpunkte 70,08 53,08 32,9 36,16 Endnote 11,6 8,31 5,6 7,38

Zur Sache:

Prüfungsstoff: aktuelle Fälle

Prüfungsthemen: Mietrecht, Dienstvertrag, Werkvertrag

Paragraphen: §314 BGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hart am Fall, Fragestellung klar

Prüfungsgespräch:

Der Prüfer schilderte zu Beginn der Prüfung folgenden Fall: Die K betreibt ein Fitnessstudio in Hannover, B schließt 2010 mit K einen Vertrag zur Nutzung des Fitnessstudios mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten, welcher sich jeweils um 12 Monate verlängert, wenn der Vertrag nicht mindestens 3 Monate vor Ende der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Das Nutzungsentgelt ist monatlich zu entrichten. 2013 wird die B Soldatin auf Zeit und nach kurzer Zeit nach Köln versetzt. Aus diesem Grund kündigt Sie im November 2013 den Vertrag und stellt die monatlichen Zahlungen sofort ein. K verklagt jetzt B auf Zahlung der noch ausstehenden Gebühren von Oktober 2013 bis Januar 2014 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK