Der konventionsrechtlich garantierte Anspruch auf freie Anwaltswahl kann gemäss Bundesgericht auch Anspruch auf eine Terminverschiebung mit sich bringen, wenn der Grund für die Verschiebung in einer objektiv begründeten Kollision besteht. Dies ist einem neuen Urteil … Read More ...

Der konventionsrechtlich garantierte Anspruch auf freie Anwaltswahl kann gemäss Bundesgericht auch Anspruch auf eine Terminverschiebung mit sich bringen, wenn der Grund für die Verschiebung in einer objektiv begründeten Kollision besteht.

Dies ist einem neuen Urteil des Bundesgerichts in einem Fall zu entnehmen, in dem der Beschuldigte durchsetzen konnte, dass er anlässlich der Hauptverhandlung von seinem Wahlanwalt begleitet und vertreten wird (BGer 1B_324/2016 vom 12.09.2016):

Au demeurant, le report de l’audience afin de pouvoir bénéficier de l’assistance de l’avocat choisi ne semble pas procéder en l’occurrence d’un abus de droit ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK