Abmahnung Bridge of Spies (Film) | Waldorf Frommer

von Niklas Plutte

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer verschickt für Twentieth Century Fox Abmahnungen wegen Verletzung des Urheberrechts an dem Film Bridge of Spies durch illegales Filesharing.

915 € für Tauschen des Films Bridge of Spies

Für das unerlaubte Tauschen des US-Spielfilms Bridge of Spies mit Tom Hanks in Onlinenetzwerken wie z.B. bittorrent, eMule oder Popcorn Time fordert Waldorf Frommer die

  1. Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
  2. Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrags in Höhe von 915,00 EUR

Im Rahmen der Abmahnung schlüsseln Waldorf Frommer Rechtsanwälte die geltend gemachten Kostenforderungen in Schadensersatz und Anwaltskosten auf. Waldorf Frommer fordert im Gegensatz zu früheren Abmahnungen nicht mehr 600 €, sondern nunmehr 700 € Schadensersatz.

Die Haftung der Anschlussinhaber wird von der Rechtsprechung in einer Reihe von Fallkonstellationen jedoch mittlerweile verneint. Ob und ggf. in welcher Kostenhöhe der Anschlussinhaber für die vorgeworfene Urheberrechtsverletzung verantwortlich ist, muss im Einzelfall geprüft werden. Insbesondere in Fällen, in denen der Anschlussinhaber den Download nicht selbst begangen hat, bestehen allerdings gute Aussichten auf eine Enthaftung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK